Sportortopädie

    Bild zum Artikel

    Ein großer Schwerpunkt unserer Praxis liegt in der Behandlung von Sportunfällen. Dieses erklärt sich vor allem durch unseren sportlichen und beruflichen Werdegang.
    In den letzten Jahren hat es einen sprunghaften Anstieg von Sportunfällen gegeben, dieses basiert auf Zunahme der Sportausübung in allen Bevölkerungskreisen.
    Durch Fußball, Tennis, Handball etc. kommt es häufig zu Verletzungen der Bänderführung der Gelenke, darüber hinaus zu Verletzungen der Muskulatur.

    Die Therapie solcher Verletzungen kann entweder konservativ, d.h. ohne Operation, durchgeführt werden oder sogar operativ, wobei der operative Schwerpunkt unserer Praxis im Bereich der minimal invasiven Eingriffe besteht.
    Gerade aber auch in der konservativen Behandlung von Sportunfällen ist ein Zusammenwirken von ärztlichen Maßnahmen, physikalischen Therapien und Physiotherapien entscheidend zur schnellen Wiederherstellung z.B. der stabilen Gelenksführung.
    Das Zusammenwirken dieser Therapien ist nahezu ideal in der Ostsee-Klinik Bad Schwartau durchführbar. Es befindet sich hier eine moderne Abteilung für physikalische Therapie unter ärztl. Anleitung, darüber hinaus unmittelbar im Hause eine Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation, außerdem mehrere sportphysiotherapeutisch ausgerichtete Praxen in unmittelbarer Umgebung.

    Chirotherapie

    Bild zum Artikel

    Die Chirotherapie beschäftigt sich mit Störungen der Funktion des Bewegungsapparates, speziell der Wirbelsäule. Ihr Name leitet sich vom griechischen Wort für Hand ab (Cheir). Die Hand ist das einzige Werkzeug des Chirotherapeuten in Diagnostik und Therapie.

    Gemäß der Grundidee der Chirotherapie lassen sich fast alle körperlichen Beschwerden auf Blockaden oder Fehlstellungen der Gelenke zurückführen.

    Die Chirotherapie ist als Behandlungsform voll anerkannt. Chirotherapeuten sind ausschließlich Ärzte, die durch Weiterbildung und Prüfung diese Zusatzbezeichnung erworben haben. Die Berufsbezeichnung ist gesetzlich geschützt und die Ausbildung standardisiert und einheitlich.

    Auch Chiropraktiker bieten die Behandlungsverfahren der manuellen Medizin an. Diese sind jedoch nicht ausschließlich Ärzte, sondern auch Heilpraktiker oder Physiotherapeuten, die ein entsprechendes Diplom erworben haben. 

    Akupunktur

    Bild zum Artikel

    Von allen Therapieverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin hat sich die Akupunktur am weitesten im westlichen Gesundheitssystem durchgesetzt und weiterentwickelt. Sie ist nicht nur wirkungsvoll, sondern weitgehend frei von Nebenwirkungen. Im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Internationale Expertenkommission mehr als 40 Krankheitsbilder erfasst, bei denen Akupunktur Erfolg verspricht – darunter Allergien, Heuschnupfen, rheumatische Beschwerden und viele Schmerzerkrankungen.

    Schon die Traditionelle Chinesische Medizin kennt verschiedene Möglichkeiten, um auf die Akupunkturpunkte einzuwirken. Bei der klassischen Akupunktur werden Nadeln gesetzt, möglich sind aber auch die Reizung der Punkte durch Wärme (Moxibustion) oder durch Druck mit dem Finger oder mit einem Stift (Akupressur). Dank der Weiterentwicklung der Akupunktur im Westen entstanden moderne Verfahren wie Laserakupunktur und Punktsuch-Techniken.

    Wegen der nachgewiesenen Wirksamkeit sind die Krankenkassen verpflichtet, bei bestimmten Erkrankungen wie Rückenschmerz oder Arthrose der Kniegelenke (nicht nur Arthrose) die Kosten der Akupunktur zu übernehmen. Dr. Ludwig hat sowohl das A. als auch das B-Diplom absolviert und zusätzlich die Prüfung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein absolviert, und ist daher zur Drchführung Akupunktur bei allen gesetzlich versicherten Patienten zugelassen.

    Physikalische Therapie

    Bild zum Artikel

    Unter dem Begriff physikalische Therapie fasst man Therapieverfahren zusammen, die auf physikalischen Methoden beruhen (z.B. Wärme, Kälte, Licht oder elektrische Reize). Physikalische Therapie wird als Behandlungsverfahren neben den chirurgischen, medikamentösen, psychotherapeutischen Heilmethoden angewendet.

    Die Begriffe "physikalische Therapie" und "Physiotherapie" werden teilweise synonym verwendet, wobei die physikalische Therapie als Teilbereich der Physiotherapie angesehen wird.Die Einsatzgebiete und Therapieziele der physikalischen Therapie sind vielfältig. Sie wird u.a. eingesetzt zur Schmerzbekämpfung, Rehabilitation, Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit, Belastbarkeit und Muskelkraft und Unterstützung des Heilungsprozesses.

    Physikalische Therapie wird oft begleitend zu weiteren physiotherapeutischen Methoden (z.B. Massagen, Krankengymnastik) angewendet. Da es sich hierbei um vorwiegend passive Anwendungen handelt, sind sie besonders bei älteren Menschen ein zentraler Bestandteil therapeutischer Maßnahmen.

    In unserer Praxis führen wir auf Wunsch diverse Behandlungsmöglichkeiten durch, von Lasertherapie über Reizstrom, Mikrostrom, Massageliege bis hin zu pulsierender Magnetfeldtherapie.  Auch das moderne KinesioTaping gehört zur physikalischen Therapie, unsere Mitarbeiterinnen wurden dafür speziell in der Anwendung geschult.